Startseite
  Archiv
  Songtexte
  Astreia
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ketza
    olosta
    rattatui
    - mehr Freunde



http://myblog.de/astreia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Obermuffel

Gestern im Auto hatten Mann und ich ein interessantes Gespräch:

Ich: Sei doch nicht so muffelig! Außerdem bin doch ich hier der Obermuffel!
Er: Gar nicht! Ich bin viel muffeliger als du!
Ich: Meinst du?
Er: Ja! Meine Maximalmuffeligkeit ist viel höher als deine!
Ich: Deine Maximalmuffeligkeit? *lachen muss*
Und woran machst du das fest? *grinst*
Er: Das ist so, ich war schon immer muffeliger, und außerdem meinte ich die Durchschnittsmuffeligkeit! *trotzig ist*
Ich: Ach, jetzt isses die Durchschnittsmuffeligkeit?
*sich zusammennehmen muss, um nicht lachend auf dem Autoboden zu liegen und aus dem Obermuffel einen Sauermuffel zu machen*
Er: Nein, es wäre wohl treffender zu sagen: Die momentane Muffeligkeit!
Ich: Jetzt isses also die Momentanmuffeligkeit? *den Ausführungen des Muffelgurus lausch*
Du änderst deine Meinung aber auch alle paar Sekunden, hm? *grins*
Er: Ja, lass mich doch! Macht ihr Frauen doch auch immer so!
Ich: Eine Frau bist du jetzt auch noch? *innerlich losprust*

Was er danach noch gesagt hat, weiß ich nicht mehr, aber ich fand es definitiv sehr amüsant ^^

Und jaaaa, Schatz, du bist der obermuffeligste Obermuffel hier!  

2.11.07 09:59


Werbung


Aua >.<

Heute ist nicht mein Tag, so gar nicht..
Gestern Abend plagten mich bereits leichte Zahnschmerzen, aber nunja, kommt vor, darum wollte ich für die kommende Woche einen Termin beim mir *Ironie an* liebsten aller Ärzte *Ironie aus* machen.
Aber meist kommt es anders, als man denkt, oder in diesem Falle, sich wünschen würde.
Mitten in der Nacht weckte mich der Zahnschmerz, und meine Fresse (entschuldigt bitte die Wortwahl), DAS tat weh >.<
Also Laptop angeschmissen, Notfallzahnarzt suchen.
Ich meine, ich lebe in Berlin, der angeblichen Hauptstadt, wo man bestens medizinisch versorgt ist..angeblich.
Der Notfalldienst der Zahnklinik hatte zu diesem Zeitpunkt bereits seit über einer halben Stunde seine Türen geschlossen und die Mitarbeiter schliefen wahrscheinlich grösstenteils bereits seelig..und zahnschmerzfrei..
Ich nicht..
Da wär noch eine mir als nicht empfehelenswert charakterisierte Klinikkette gewesen, aber von denen hätte ich mir bestenfalls was gegen die Schmerzen geben lassen.
Sicher auch ein ansprechendes Bild, wenn eine völlig verknitterte, verschlafene und von bösem Aua gepeinigte Frau mitten in der Nacht da reinstolpert und nur noch:
"Gebt mir eine Spritze, ich brauch das jetzt!!!" brüllt ^^
Nunja, ich habs verworfen, mir noch nen Schmerzmittel reingeworfen, nen Eisbeutel aufs Gesicht gelegt und leise weitergelitten, während im Bett neben mir der vom Sandmann ins Traumland beförderte Zahnwehfreie Mann lag, den ich im dem Moment sooo sehr beneidete *seufz*
Heute morgen gings dann ab zur ZA, die auch sehr nett ist, aber das ändert leider nichts an ihrer Berufswahl und meiner Antipathie für selbige, weil die immer nur Sachen mit einem machen, die man so gar nicht gutheißen kann :<
Zumindest bei mir, da mich die Evolution mit einem mieserablen Zahnmaterial gesegnet hat, dem nichtmal mit ständigem Putzen geholfen werden kann =/
Wie auch immer, das Ende vom Lied ist nun, dass mir gerade ein Nerv gegen seinen Willen abgetötet wird, was wiederum auch sehr schmerzhaft ist (Betäubung lässt grad nach..), und das, obwohl kein ZA weit und breit zu sehen ist..ergo: die tun auch auf Distanz weh!
In 14 Tagen bekomme ich dann die allseits gefürchtete Wurzelbehandlung, und um es mit den Worten meiner ZA zu sagen:
"Glauben Sie mir, schlimmer wehtun als das jetzt wird es nicht, und wenn doch, bekommen Sie noch eine Extrabetäubung!"
Sehr tröstlich!...
Das mich mein mir händchenhaltender (sogar von der ZA dazu verdonnerter! ^^) männlicher Begleiter sabbernd, mit Tampons in den Hamsterbacken und mit offenem Mund heulend gesehen hat ist sozusagen noch das Sahnehäubchen auf meinem Zahnrudimenthaufen...
Tja, dann zähl ich ab jetzt wohl die Tage bis zum Tag X..ich hab die Hosen voll ._.
Denkt am 22.ten mal an mich, und wünscht mir tote Nerven!

Auf Bald,
Astreia 

9.11.07 14:28


Callcenter

Gerade eben klingelte mein Telefon (und ich saß just in dem Moment beim Frühstück, also ein denkbar ungünstiger Moment, um mich anzurufen :> ) und eine Frauenstimme mit leicht sächsischem Akzent (*buah* da wurde Sie ja gleich sympathischer xD) offerierte mir folgendes:

Hallo!
Ich bin von der Firma X, wir sitzen am Britzer Damm in Berlin und bei uns können Sie eine Menge sparen! (ohne Pause weiterred und merklich schlecht ablesend)
Wenn Sie in der nächsten Zeit eine gelante oder ungeplante Anschaffung haben, dann gehen Sie in ein Geschäft (ach, wirklich? xD), oder gucken in einen Katalog (zu dem Zeitpunkt wusste ich bereits, was sie wollte, und fragte mich nicht mehr wirklich, warum die Internetoption nicht fiel ) und suchen sich etwas aus, dann rufen Sie uns an, und wir besorgen Ihnen den Artikel billiger!
Ich erlaubte mir dann die ganz ungeliebte Frage aller Callcenteragenten:
Und was kostet mich der Spaß?
*Stille*
Ähm, ja bei uns können Sie 20-30% sparen (ha ha, wers glaubt! ^^), und Ihnen entstehen nur einmalige Kosten von 49€, aber die haben sie bei der zweiten oder dritten Bestellung durch den Treuekundenrabatt ja wieder raus!
Ich konnte mir ein Lachen nicht verkneifen und entgegnete:
Na da kann ich im Internet auch Geizkra...
Da schallte es schon:
Dann machen Sie das halt! *tut* *tut* *tut*

Schade, es war gerade so lustig geworden =(

Liebe eventuell hier Lesende Telefonverkäufer:
Ich kaufe nix bei Ihnen, weder Hundefutter, noch Zeitungen, noch Rabatte oder Telefonverträge, denn ich besitze Internet und die unglaubliche Fähigkeit, dieses auch zu bedienen :>
Spart euch den Frust und den Ärger vom Chef, weil ihr wegen mir die Nerven verliert und stört mich nicht beim Essen, Altaaaaa! :>



Auf Bald,
Astreia

15.11.07 12:09


Sie haben Post!

Wo wir gerade beim Thema Nerviges waren, fällt mir doch gleich noch etwas dazu ein!
Auditiv belästigt zu werden ist ja schon nervig genug (und ich erwähnte nichtmal diese grauenhaften Bandansagen à la: Glückwunsch, Sie haben dieses und jenes gewonnen, Sie müssen nur noch bei dieser exorbitant teuren Rufnummer anrufen!), aber was mich noch weit mehr nervt, sind Spammails mit pikantem Inhalt...
Viele Versender scheren sich ja nicht einmal darum, ob der Empfänger nun weiblich oder männlich ist, und bieten mir daher gerne und oft Viagra für meine Stehkraft an, oder weisen mich voller Zuspruch darauf hin, dass mein Penis zu klein wäre, sie aber Abhilfe wüssten, damit ich Frauen besser befreidigen könnte.
Wer weiß, vielleicht wächst mir durch gutes Zureden ja einer?
Neuerdings bekomme ich ja immer Einladungen von Daniel, Ann-Kathrin, Lena und Co. aus meiner Nachbarschaft.
Und zu was wollen sie mich einladen?
Na?
Richtig, auf ihre Seite, die natürlich wieder meine horizontalen Bedürfnisse befriedigen soll.., selbstredend darf ich auch einen kleinen Obulus dafür bezahlen, im Leben ist ja nix umsonst!
Wer solche Nachbarn hat, braucht keine Geldgierigen Verwandten, Ämter oder sonstwas mehr ^^
Aber es geht auch anders!
Phasenweise bekomme ich auch Mails von "Buchhaltung" mit dem Betreff "Ihr Guthaben"..jaaa, ich habe ein Guthaben!
Warum, das kann ich allerdings nicht sagen O.o
Auch hier handelt es sich natürlich um eine Seite für Erwachsene, allerdings lässt der Titel vermuten, dass sie eher für Männer gedacht ist, und dort v.a. Bilder der weiblichen Anatomie unterhalb der Gürtellinie zu sehen sind, und ich mit dem restlichen Drumherum wohl auch chatten kann.
Danke, eher nicht, denn ich mache mir nicht sonderlich viel aus Bildern dieser Region des weiblichen Körpers und woher in Gottes Namen habt ihr meine Mailadresse?
Erst hiess es, ich hätte das Guthaben gewonnen, dann war es noch übrig (komisch, ich hab nie was eingezahlt O.o) und mittlerweile soll ich es doch bitte einfach mal nutzen xD
Nunja, so hab ich immer mehr oder weniger etwas zum Lachen, dauerhaft Geld auf einem Konto, das ich nie eingerichtet habe und nie nutzen werde und die Gewissheit, dass manche Teile an mir zu klein ausgefallen sind, die ich aber glücklicherweise weder habe noch an mir brauche xD

In diesem Sinne, leert eure Postfächer!
Auf Bald,
Astreia
16.11.07 10:32


Langeweile und andere Obszönitäten

Wenn Menschen, bevorzugt Paaren, langweilig ist, was tun sie dann?
Nein, nicht nur DAS!
Sie reden womöglich miteinander, und weil das an sich auch langweilig werden kann, erfinden sie lustige neue (Wort-)Spiele, so geschehen am gestrigen Abend im hiesigen Schlafzimmer (und nein, es ging dabei nicht um DAS :P).
Da bekamen alte Sprichworte und Spiele neuen Glanz verliehen, als man so tolle Dinge kreierte wie:
Ich rieche was, das du nicht riechst! (meine Spezialität, denn meine Nase ist wie mir gesagt wurde beängstigend und lästig gut)
Aus männlicher Sicht wurde daraus dann:
Ich rieche dann, wenn du nicht riechst! (und bei Gott, das ist wohl wahr, zumindest für meine Nase *lach*)
Und ähnlich niveauvolle Spielereien.
Wo wir auch schon bei einem Interessanten Thema wären:
Wenn Frauen und Männer die exakt selben Arbeiten verrichten, warum riechen die Herren danach meist doch recht aromatisch herb, während wir Frauen meist noch recht neutral daherkommen? O.o
Kann Testosteron aus Männern Mufflons machen?
Wenn ja, dann würde dies auch den Erfolg diverser Deohersteller erklären, die ihre Produkte mit äusserst merkwürdigen Lautäusserungen an den Mann (und mich um meine Nerven) bringen.

Um wieder zu den Unterhaltungen im Bett zurückzukommen (und jetzt wirds obszön bis leicht *wuäh*, ich habe gestern aber dennoch gelacht )
Worüber philosophiert ein sich langweilender und noch nicht einschlafen könnender Mann wohl?
Über Handarbeit, und ja, diesmal meine ich genau DIE! *g*
Und über was genau, wenn er noch Freude an der Mathematik hat?
Darüber, wieviel der mehr oder minder appetitlichen Körperflüssigkeit er seit Beginn der Hand-Genitalmeetings er wohl so zusammenge..ähm..schrubbt hat :D
Ich tippte auf maximal ein Waschbecken voll (und ich überlegte wirklich, ob ich einen Wischeimer tippe, mist!), während Mann, ganz bescheiden auf:
"Eine Badewanne voll!!!" tippte.. xD
Uuuund, wer hatte recht?
Naaaa?
Ich natürlich 8)
Um genau zu sein fast, denn es müssten so ziemlich 5,6L gewesen sein, also ein kleiner Wischeimer voll ^^
Als Mann dann allerdings weiterphilosophierte, dass er damit theoretisch jeder Frau auf der Welt im Schnitt 3 Kinder hätte machen können, war mein mathematisches Interesse urplötzlich wieder erloschen, merkwürdig, oder?
Ja, so sind sie, unsere Liebsten, immer auf das Wohl der Welt bedacht..

In diesem Sinne, seid kreativ, unterstützt die Deohersteller und rechnet nicht alles aus, was man ausrechnen könnte

Auf Bald,
Astreia 

23.11.07 08:52


Wisch und weg

Heute gibts mal wieder eines meiner Lieblingsthemen, Eltern und ihre Kinder!
Und wie meist in dem Fall, meine Eltern und ich.
Viele Eltern haben Eines gemeinsam: Sie möchten das Beste für ihr Kind, und damit es das auch bekommt, sollte das Kind natürlich pfleglich an gewisse gesellschaftliche Normen angepasst sein, vornehmlich an die der Eltern.
Das dies in den seltensten Fällen dauerhaft gut geht muss an dieser Stelle wohl nicht erwähnt werden, an sich auch nicht, welcher Klischees und Prophezeiungen sie sich bedienen, um ihr Weltbild durchzudrücken, aber dann gäbe es diesen Blogeintrag hier ja nicht, und das wäre doch schade


Es trug sich also folgendes zu:
Kind hat zum Leidwesen seiner Parentalgeneration (und sicher auch wirklich eines Großteils der gesamten generation) eine nicht mehr zu übersehende Schwäche für Körperschmuck, also Löcher an Stellen, wo vorher keine waren, und wo so netter metallischer Schmuck (wahlweise auch PTFE und Co.) durchgefädelt werden (böse Zungen vergleichen dies gerne mit einem Schweizer Käse oder Christbaum *räusper* Letzteres würde zumindest Jahreszeitlich gerade gut passen ), sowie Farbe unter der Haut, und das wenns geht großflächig *g*
Sicher, man fing mal klein an, Ohrlöcher sind ja erlaubt (wie ich schonmal schrieb behauptet meine Mutter ja noch immer standhaft "DAS sind keine Piercings!"..ja ne ist klar, Lobes sind Piercings, Ohrlöcher nicht *hust*), dann kam das erste, noch kleine Tattoo.
Gaaaaanz großes Kino damals!
"Kiiind, du verbaust dir deine berufliche Zukunft! Das hat Knastgeruch! das ist was für Asoziale! Mein Kind darf keine Tätowierungen tragen!!!"
Anbei bemerkt: wie reden hier von einer wirklich kleinen Blume mit etwas Geaschnörkel drumrum an meinem linken Fußknöchel!
Da wurde die Nachbarin herangezogen (deren Tochter und großer liebling meiner Frau Mama übrigens weit mehr Tattoos hat als ich, aber das ist ja was anderes! -.-), ihr das "Unglück" gezeigt, und was geschah damals?
"Na das ist ja schick! Ich will mir ja auch eins machen lassen!"
Ihr könnt euch denken, wie ich gefeiert habe, oder? *g*
Und besagte Nachbarin zeigte meiner Mutter stolz jedes ihrer neuen Tattoos (sind mehrere mittlerweile), und meine Mutter muss all ihr Schauspielkünste bemühen *hehe*
Nunja, dann kam der gepiercte Bauchnabel, und da der nicht gut abheilte hatte Frau Mutter natürlich DAS gefundene Fressen..egal, heute siehts toll aus, muckt nicht mehr und gut ist!
Da kam er das erste Mal, der Spruch:
"Aber jetzt ist genug!"
Wohlgemerkt, ich war derzeit bereits jenseits der 20...
Joah, dann spazierte ich eines Abends mit frisch gepiercter Unterlippe ins elterliche Heim, Spaß muss sein :>
Mutter kurz vorm Infarkt, Papa wird zu Rate gezogen:
"Sieh dir das an, diese Durchbohrerei, das sieht ja furchtbar aus!"
Papa trocken:
"Sie ist erwachsen, es ist ihr Körper, also lass sie, wenn sies schön findet!"
Papa, auch wenn du das hier wohl nie lesen wirst, für DEN Satz habe ich dich wirklich geliebt! <3
Jaaa, und nun das aktuelle Drama, und das ist ein Drama in mehreren Akten, denn es ist groooooß!
Ich lasse mich wieder tätowieren, die gesamte linke Körperseite von der Leiste bis zur Schulter verwandelt sich derzeit in ein Blütenmeer.
Papa, der es bereits früh wusste, war zwar wenig euphorisch, aber der Mann ist klug und hat begriffen, dass ich selber entscheide, wie ich mich schön finde, und mir so viele Löcher und Farbe in meinen Körper bohren lasse, wie es mir gefällt
Als Frau Mama davon erfuhr, brach der Sturm los.
"Das muss ja wohl nicht sein, ich habe dir gesagt, das es genug ist, du brauchst kein weiteres Tattoo, und dann noch so groß, bist du verrückt, dafür ist dein Geld nicht da, du wirst so nie einen Job finden oder es zu was bringen, in den Farben sind Autolacke, du wirst bestimmt krank, ich finde das hässlich, das ist dumm, du denkst nie nach, das schöne Geld.."

Das war mal die Zusammenfassung, quasi das best of aller Gründe, warum man sowas nicht hat.

Erstmal: keiner braucht ein Tattoo, genauso wie keiner einen Keks braucht, aber man will es :>
Das viele Reden macht es auch nicht besser, denn wegreden hat noch bei keinem Tattoo geklappt
Man stelle sich vor, wie meine Mutter hunderten von Menschen ihre Tattoos wegredet..nagut, wär sicher ne tolle Einnahmequelle, aber wer das aushält, vor dem zieh ich meinen Hut :>
Hat was von Zewa, nur statt wisch und weg, red und weg ^^
Oder wenn ich mich umformuliert an Herrn Barth halten möchte:
"Weeßte wat? Redste weg!"
Ironischerweise hält meine Mutter derartige Reden bevorzugt mit einer glühenden Zigarette im Mund, wahrscheinlich mit der 20igsten an diesem Tage..das kommt viel authentischer *hust*
Hat auch grad jemand den Stein aus dem Glashaus fliegen sehen?
Witzig war auch, dass mein Exfreund, als ich ihm die Story erzählte sofort sagte:
"Lass mich raten, als sie das sagte hat sie natürlich auch gleich das Rauchen aufgegeben?" *g*

Man kanns ihr aber auch nicht recht machen!
Denn als ich zu ihr sagte, dass sie durchaus recht hat, ich hätte mein Geld anders anlegen können, und das ich verstehen kann, dass ihr mein Tattoo nicht gefällt, das aber nichts daran ändert, dass es da ist und mir gefällt, und es mein Körper ist, den ich bunt und löchrig machen kann, wie ich mag, da war sie auch nicht zufriedener..komisch..ich hatte ihr doch recht gegeben :>

Nunja, dieses Drama wird sicherlich noch einige Akte haben, denn dies war sicherlich nicht die letzte subjektive Verschönerung meiner äusseren Hülle, und ich bin gespannt, welche Weltuntergangsszenarien mir beim nächsten Mal dargeboten werden
In diesem Sinne, wisch und weg!

Auf Bald,
Astreia 

27.11.07 14:01





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung