Startseite
  Archiv
  Songtexte
  Astreia
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ketza
    olosta
    rattatui
    - mehr Freunde



http://myblog.de/astreia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Sache mit den eigentlich

Kennt ihr das?
EIGENTLICH ist alles in Ordnung, EIGENTLICH bin ich zufrieden, EIGENTLICH habe ich nichts vor..eigentlich ist eigentlich ein Wort, dass einem eigentlich egal sein könnte, isses aber nicht, weil es eigentlich immer einen gewissen Unterton in die Satzaussage bringt.
Mein Exfreund hat eigentlich immer eigentlich gesagt, und mich damit zum Teil fast in den Wahnsinn getrieben O.o
Irgendwann habe ich mich daran gewöhnt, und es mehr oder minder überhört..ob das nun gut und richtig war, keine Ahnung, zumindest war das nicht der Grund, dass der Gute nun den Präfix "EX" trägt
Heute hatte ich auch ein Eigentlich-Ereignis, denn EIGENTLICH mag ich keine Salzstangen, wirklich nicht, aber als ich gerade so im Zimmer der besseren Hälfte stand, und versucht habe, seine Begeisterung für "Die Siedler" zu teilen (wurde ichts, weil die töten da Bambi und metzeln dann auch noch mit nem Messer drin rum..das geht mal gar nicht! ), lachte mich plötzlich eine Packung Salzstangen an.
Und weil der Schrank sonst nix hergab und ich auch keine Lust hatte, mir noch was zu machen, dachte ich mir:
EINE kannste ja mal nehmen.
Irgendwie wurde da innerhalb einer Viertelstunde ein Drittel der Packung draus, und irgendwie schmeckten mir diese trockenen Krümelstangen auf eine merkwürdige Art und Weise.
Warum ist das so?
Nunja, entweder, weil ich solchen Appetit auf was zu knabbern hatte, dass es mir sogar schon egal war, was es ist, oder ich mag plötzlich Salzstangen O.o
Also was hat es auf sich, mit dem eigentlich?
Ist es vielleicht ein verschämtes "ja" oder "doch", oder eher eine höfliche Umschreibung von "nein danke"..ich meine, jeder benutzt es, und eigentlich auch immer in denselben Situationen..eigentlich wäre das doch mal ein tolles Thema für eine Studie..aber eigentlich ist es auch egal, oder?

Nun denn, einen schönen Abend noch, 

auf Bald,
Astreia 

1.12.07 22:00


Werbung


Kommando Pimperle!

Erinnert ihr euch noch an dieses Spiel?
Wurde (wird?) gerne auf Kindergeburtstagen gespielt, und es ging so:
(ich glaube, das gibts auch unter dem Namen "Alle....fliegen hoch!"
Alles trommelte auf "Kommando Pimperle!!!" auf die Tischkante, dann gabs noch "Kommando Hoch!", und alle mussten die Arme hochreissen.
Und dann gings los!
Einer war der Kommandant, und sagte verschiedene Dinge auf, die entweder fliegen konnten (Ente, Vogel, Flugzeug), oder Flügel hatten, worauf die Mitspieler "Kommando hoch!" machen mussten.
Sagte er aber sowas wie Bratpfanne, durften die Arme natürlich nicht hochgerissen werden, wers doch machte, war raus.
Heute würde das Spiel allerdings noch weit amüsantere Züge bekommen, denn mittlerweile haben bei Weitem nicht nur Vögel, Flugzeuge, Drachen und Insekten Flügel, neeeeiin!
Heutzutage haben auch Binden Flügel, und nicht nur das, auch Tampons kommen neuerdings beschwingt daher..
Glaubt ihr nicht?
Stimmt aber!
Der bekannte Tamponhersteller der sich immer durch das diskrete blaue Fädchen verrät hat seinen Baumwollstöpseln Flügel verliehen, für den unübertroffenen Schutz O.o
Gottseidank sind diese offenbar zu Beginn der Flugreise noch eingeklappt, denn ansonsten könnte es zu Komplikationen beim Start kommen..ich werde das aber noch testen, denn ich bin Testpilotin geworden!
So, und jetzt spielen wir Kommando Pimperle!
Alle Damenhygieneartikel fliegen hoooooooch!
Nungut, warten wirs ab, ob die beflügelten Baumwollbomber der Hit werden, oder ob sie sich wieder zu den altbekannten Stöpseln zurückevolutionieren *g*
Auf ins Testlabor..bei Gelegenheit

Auf Bald,

Astreia 

 

17.12.07 13:03





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung