Startseite
  Archiv
  Songtexte
  Astreia
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ketza
    olosta
    rattatui
    - mehr Freunde



http://myblog.de/astreia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Endlich, endlich, es leben die öffentlichen Verkehrsmittel!

Wie die Überschrift schon vermuten lässt habe ich heute beim Nutzen der öffentlichen Verkehrsmittel einen wahren Inspirationsschub in Sachen bloggen bekommen *g*
Und den möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten :>
(Menschen mit einer Abneigung gegen Lästerei ist dieser Eintrag eher nicht zu empfehlen, und es tut mir auch fast ein wenig leid, dass ich meine Mitmenschen so durch den Kakao ziehen muss, aber ich bin sicher, auch mir gebührte schon das eine oder andere Bad in diesem köstlichen Schokoladengetränk ^^)


So, nu aber zum Wesentlichen:
Ich stieg also in die U-Bahn ein und mein Blick fiel auf einen jungen Herren rechts neben mir auf der Bank, welcher recht ordentlich aufgebretzelt und gut durchgetoastet aussah. Natürlich saß auch jedes Haar dank was auch immer bretthart an seinem vorgesehenen Platz :]
Irgendwann ergatterte ich ein Plätzchen gegenüber Desselben, und musste einfach nochmal hinsehen, nicht, weil er mir gefiel, eher, weil mich der Anblick eines offensichtlich geschminkten gut durchgebratenen Stylingpapstes einfach ungewollt anzog O.o
Plötzlich bemerkte ich einen bösen Blick seitens eines jungen, ebenso getoasteten und aufgehübschten Weibchens neben ihm, welches mir zuvor nicht aufgefallen war, weil sie mit Kopfhörer im Ohr (ja, so verbringe ich auch gerne die Zeit in der Bahn, wenn mein Partner dabei ist, für mich alleine mit Knopf im Ohr *wunder*) neben ihm saß.
Plötzlich legte sie demonstrativ ihr Bein in seinen Schritt, funkelte mich weiter böse an und grabschte nach seiner Hand.
Er guckte kurz wie ein Auto, freute sich dann aber wie ein kleines Schnitzel über die Zuwendung und siehe da, sie beachtete ihn nun auch ^^
Auch wenn sie es hier wohl nie lesen wird: Liebes Mädchen aus der Bahn, dein Freund ist leider so gar nicht mein Typ, du darfst die Krallen wieder einfahren :>
Damit mir ein Mann gefällt, muss er sich nicht toasten und anmalen und aussehen, wie ein Vorzeigemetrosexueller
Ach ja, und falls du das hier doch liest: Nimm mal die Stöpsel aus den Ohren, das ist ungemein Kommunikativ


Nun aber zum absoluten Höhepunkt und eigentlichen Grund des Eintrages *breit wie ein Scheunentor grins*:
Da saßen sie nun, sie ihn fest umschlungen, er irgendwie grinsend, als er mit einer typischen Handbewegung, die man von Gebißträgern her kennt in seinen Mund langte.
Ich feierte innerlich schon, dass er jetzt die Dritten rausholt, aber nein :>
Eine Bleachingschiene xDD
OMFG!!! *rofl* *lol*
Der holt sich IN DER U-BAHN seine beiden Bleachingschienen raus!
Der Hammer kommt aber noch!
Er guckt sich begeistert in der Scheibe seine (unweißen O.o) Zähne an, als seine Freundin seinen Kopf zu sich zieht, und ihn auffordert, mal die Beißerchen zu zeigen, alter, ich kam mir vor, wie auf nem Pferdemarkt xD
Fehlte nur noch, dass sie ihm den Mund aufrupft, reinguckt und ihm dann einen belohnenden Klaps auf die Flanke gibt xD
Zur Krönung hielt sie ihm ihren iPod Shuffle hin, der spiegelt nämlich, damit er seine Zähnchen auch darin nochmal gebührend bewundern konnte :D
Sie freute sich begeistert vom Ergebnis (welches aus meinem Blickwinkel, sollte er nicht starker Raucher gewesen sein, mäßig war) mit und hielt ihm den Player in allen Winkeln hin, muss ja ne Rundumansicht geben, nech? ^^
Ich dachte echt, ich verlier gleich die Kontrolle über meine Mimik, so schwer ist es mir selten gefallen, mich zu beherrschen xD

Auch wenn ich nicht weiß, ob es geschrieben auch so lustig ist, wie es im realen Leben war, aber liebe Leser, das war ein Fest! :D

Hach, was habe ich auf diesen Kuss gewartet!

In diesem Sinne,
auf Bald,

Astreia 


15.6.08 16:52


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung