Startseite
  Archiv
  Songtexte
  Astreia
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ketza
    olosta
    rattatui
    - mehr Freunde



http://myblog.de/astreia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein Festival, eine Metamorphose, ein Ende, ein Anfang

Yay, ich bin festivaltauglich!

Ich hab mein erstes Festival erstaunlich gut hinter mich gebracht, und trotz aller anfänglichen Bedenken festgestellt, dass ich auch im Zelt mit Dixieklo überleben kann, wenn die Umgebung stimmt :]

Nächstes Jahr bin ich definitiv wieder dabei!

Man lernt auf einem Festival ja für gewöhnlich auch viele neue Menschen kennen, war auch hier der Fall, und bei fast allen kann ich sagen, dass es mir eine Freude war.

Gerade dann, wenn man feststellt, dass man ähnlich tickt und gewisse Auffassungen teilt und natürlich die Liebe zur Musik

Erstaunlich ist aber, dass manche Menschen solch einen Anlass dazu nutzen eine wahre Metamorphose zu durchleben und quasi als Neuausgabe ihrer Selbst "wiederauferstehen".

Bedauerlich nur, wenn diese Ausgabe im Vergleich zur Erstausgabe gravierende Funktionsfehler aufweist, die bei der Vorgängerversion entweder übersehen oder durch regelmäßige Updates bisher im unschädlichen Rahmen gehalten werden konnten.

Natürlich lässt sich nicht ausschliessen, dass man selber Fehler beim Umgang gemacht hat..

Dennoch ist es hart zu sehen, wie jemand, den man als Menschen mit halbwegs intaktem Einfühlungsvermögen, schüchtern und darum bemüht sich und andere zu lieben kennengelernt hat, sich in das völlige Gegenteil verwandelt.

Nun..mag es der Lauf der Dinge sein..

Wäre das Leben ein Buch, würde ich nun umblättern und feststellen, dass das Kapitel zuende ist, und es daher an der Zeit ist, ein Neues zu beginnen, in der Hoffnung, es kommt zu einem glücklichen Ende.

Leider ist das Leben kein Buch..

Und es gibt noch einen Unterschied: Wenn das Buch zuende ist, ist die Geschichte zuende, man kann sie vergessen, oder wenn man sie mochte selbige wann immer man möchte nochmals lesen und von vorne beginnen lassen.

Im Leben gibt es einen Anfang..und viele Enden..nur von vorne anfangen als wäre nichts geschehen, das kann man nicht..

Wie sagte man mir so passend: Ich lebe mein Leben.

..und das schreit nach einem neuen Anfang.

 

Auf Bald,

Astreia

 

P.S. der ausführliche Festivalbericht in alter Manier folgt selbstredend, wir wollen ja nicht alles über den Haufen werfen

23.8.08 18:55


Werbung


Das Festival und ich

Wie bereits erwähnt hats mich nach fast 3 Jahrzehnten doch noch auf ein Festival verschlagen ^^ Im Vorfeld hatte ich ja große Bedenken, ob ich als 5 Sterne Luxusgöre mit Zelt, Schlafsack und Isomatte überleben könnte..meine erste Idee war ja mir so ein riesen Luftbett zuzulegen, am Besten Eines, das sich selber aufbläst *_* Nagut, das wäre wirklich sehr untrve gewesen auf so einem Metalfestival, also hab ich mich auf das fast echte Campinggefühl zurückbesonnen und den Luxus Selbigen sein lassen
Also Auto vollgepackt, Desinfektionstücher und massenweise Futter besorgt (wovon wir die Hälfte wieder mitgebracht haben xD) und ab ins schöne Bayern. Nach fast 5 Stunden Anfahrt und der gleichen Zeit im Stau zum Festivalgelände hatten wirs geschafft, wir waren dort, die Armbänder die uns als zum schwarzen Volk zugehörig outeten waren angelegt, jetzt hiess es Zelt aufbauen.

Ja..also..es gibt offenbar Zelte und es gibt Zelte..wir hatten ein ZELT xD Das bedeutete soviel wie das sich selbst eingefleischte Camper ein wenig schwer mit dem Aufbau taten, was nicht nur der Dunkelheit zuzuschreiben war..so viele ellenlange Stäbe, Innenzelt, Aussenzelt, Vorzelt, Boden fürs Vorzelt..ich dachte nur:

WTH? O.o Wie soll ein einzelner Mensch SOWAS bitte aufbauen? xD Aber dafür hatten wir ein echt mächtiges Zelt mit allem Komfort als es denn endlich stand ^^

Die Nacht war sehr kurz..unser Zeltplatz befand sich quasi direkt hinterm Partytent, und so kam es, dass ich in den kommenden Nächten nicht von zartem Grillenzirpen udn leiser Musik, sondern von Growlen, Bässen und Gitarrengekreische in den Schlaf gesungen wurde..naja, so mehr oder weniger O.o
Am nächsten Tag gings dann los, Festivalgelände erkunden :>

Feststellung 1: Dixiklos kann man überstehen..muss man aber nicht =x Schon gar nicht bei mehr als 25Grad und seltener Leerung *örx* Aber hey, ich bin tapfer draufgegangen und eines meiner persönlichen Highlights war es, als ich eine Tür öffnete und in das erschrockene Gesicht eines Rücklings zu mir stehenden jungen Mannes blickte..ja ja, Türen sind zum schließen da :D
Feststellung 2: Metalfestivals ziehen lustige Menschlein an (mich nicht ausgenommen) und Menschlein mit tollen, langen Haaren *hrhr*
Auf jeden Fall wars interessant zu sehen, wie viele verschiedene Haarherumschütteltechniken es gibt *_*
Meine Eigene lässt leider noch sehr zu wünschen übrig, was sicher auch daran liegt, dass ich immer denke, ich mach mich damit zum Ei *räusper* Hey, ich bin halt doch nen eitler Tropf ^^
Feststellung 3: Japaner mit Fotoapperaten sind überall O.o
Wir waren im dortigen Städtchen unterwegs, einkaufen, und plötzlich fuhr ein Bus voller Japaner vorbei und alle knipsten wie wild das massenhaft vorhandene, sich verteilende schwarze Völkchen^^
Was die wohl gedacht haben, wo sie dort gelandet sind? xD
Feststellung 4: Die angeblich ja so bösen, bösen Menschlein, die sich für gewöhnlich auf solchen Festivals herumtreiben sind sehr putzig, wenn sie im kleinen Familiencafé artig ihren Latte Macchiato mit Milch bestellen und dazu ein kleines Frühstück :D
Ganz artig und höflich, die BILD hätte geweint, weil vor ihren Augen ein Klischee dahingeschieden ist *g*
Die Bands waren toll, zumindest die, die ich gesehen habe, wenngleich der/die Tonmensch(en) teilweise entweder besoffen oder taub gewesen sein müssen O.o
Von einigen weniger schönen Ereignissen abgesehen wars eine tolle Erfahrung und ich sehs kommen, ich werd ne Festivalsau *grunz* :]
Im nächsten Jahr dann allerdings ohne meinen megatollen gelben Hut, den ich für 1 Euro erstanden habe, mit Bärchen vorne drauf!!! Es ist schon ein wenig erbärmlich, wenn der eigene Kopf so klein ist, dass man ihn mit einem Kinderhut bedecken muss..und nein, ich wehre mich gegen die Annahme, das läge an zu wenig Inhalt :P Jetzt habe ich einen schicken tarngrünen Hut, kleidet mich enorm gut..auch aus ner Kinderabteilung (ja ja :P) und mit Kirschen und so drauf!!11 Aber nur ganz klein, sonst würde ich wohl doch irgendwann im Erdboden versinken xD


Ach ja, noch was ganz Anderes: Hat wer schonmal die neue Werbung für Kinderriegel gesehen? Im Ernst, wtf? O.o Für die Nichtfernseher: Ein Schokoriegel und ein Glas Milch treffen sich beim Speeddating und fragen sich über gegenseitige Vorlieben aus.
Kein Witz!
Liebe Werbeleute, Kinderriegel heisst nicht nur KINDERriegel, weil die Firma das Wort KIND im Namen hat..wer will schon einen Schokoriegel essen, dessen Inhalt eine weibliche Geniesserin ist, die auf Schokolade steht, und dessen neuen Partner man gerade zu verspeisen im Begriff ist? O.o
Wo sind die Zeiten, in denen lächelnde Kinder mit Schokozähnen (jaaa, wer liebt ihn nicht, den Schokozahn? *_* Vor allem nach den Genuss von Prinzenrolle und Co.sieht man oft wundervolle Exemplare dieser herrlichen Gattung :D Verschönern jedes Lächeln, echt! *muha*) ihren Eltern in Werbespots die Kinderriegel aus den Rippen geleiert haben? =/
Menno

Ich mach mir jetzt nen Schokozahn *_*
In diesem Sinne,

Auf Bald,
Astreia
28.8.08 14:31


Öfter mal was Neues

Wenn man gerade vor den Trümmern einer Bezihung resp. Freundschaft steht und zum ersten Mal in seinem Leben merkt, dass endlich etwas anders werden muss, gibt es Einiges, was einem in solch einer Phase Trost spenden kann.

Musik, Freunde, Liebe und: Shopping!

Momentan will ich einfach alles anders haben, wirklich neu anfangen, es alleine schaffen, etwas Eigenes haben..Gut, wir wissen wohl alle, dass man sich nicht eben mal völlig neu erfinden und sein Leben nicht von Jetzt auf Gleich komplett auf den Kopf stellen kann. Aber einen Versuch isses wert!

Dazu gehört für mich auch eine neue Behausung, meine erste ganz Eigene nur für mich alleine wohlgemerkt! Das ist nur gar nicht so einfach, wenn man finanziell nicht gerade aus dem berühmten Kessel voller Gold schöpfen kann *hmpf* 

Nichts desto Trotz habe ich nach über einem halben Jahr (omfg!!1) endlich eine kleine, schnuckelige, putzige Mädchenwohnung gefunden..jetzt muss ich sie nur noch bekommen xD

Frauentypisch (sagte man mir mal ) plane ich schon jetzt, trotz nicht vorhandenem Mietvertrag o.ä. fleissig an der Inneneinrichtung *_* Das lenkt ab und erfreut mich, bedrückt aber meinen Geldbeutel *Schnute zieh* Nunja, manchmal muss man im Leben eben Prioritäten setzen, nech? :D

Und ich will ein knuddeliges Schlafzimmer mit hellblauen Wänden (jaaahaaa, der Alptraum vieler Männer und aller, mit denen ich bisher meine 4 Wände geteilt habe, ich weiß :] Noch ein Grund mehr, sie JETZT hellblau zu machen *muahaha*), für das sich erstaunlicherweise auch das neue Männchen an meiner Seite begeistern kann ^^

Hach, ich bin verliebt *_* In eine Wohnung xD

Mein ungarstiges Männchen möge mir diesen emotionalen Ausrutscher verzeihen :> Ich denke, die Chancen dafür stehen sogar recht gut, die Sympathie ist ja auch dort gut gesät :>

Dazu entdecke ich gerade aufs Neue meine sportliche Seite wieder! Man glaubt ja gar nicht, wie befreiend eine morgendliche Joggingrunde im Park (mit Mann!) sein kann O.o Danach noch ein wenig Hantel, Bauch-und Beintraining, das zieht gut, ich lass mich nicht lumpen 8]

Ach ja, Hand-und Fußgewichte hat Frau sich auch noch angeschafft, Spaß muss sein *g* 

Offenbar schlägt diese Roßkur auch schon ein wenig an, zumindest wurde mein Ego die letzten Tage ausgiebig gestreichelt, und man glaube es kaum, es mag das :D

Wenn wir so weitermachen sind wir spätestens Anfang nächsten Jahres auf dem Cover eines Fitnessmagazins, bestimmt!!!1 ^^

Auf jeden Fall sitze ich jetzt hobbelnd herum und hoffe, dass ich meinen kleinen Wohntraum tatsächlich bekomme und mich daraufhin wild ins Shoppinggetümmel stürzen kann *_*

Und wenns doch nicht klappt such ich eben weiter..und geh später shoppen :]

In diesem Sinne, auf Bald,

Astreia

31.8.08 18:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung