Startseite
  Archiv
  Songtexte
  Astreia
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ketza
    olosta
    rattatui
    - mehr Freunde



http://myblog.de/astreia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Vaterliebe

Letztens sass ich mit meinem Herrn Papa, dem kühlen Denker und manchmal etwas sehr ehrlichen Mann in meinem Auto, und er sagte  voller Unverständnis:

"Also die N. (seine und die Kosmetikerin meiner Frau Mama) sagte ja auch letztens, du seist so hübsch, udn überhaupt so viele Leute, die Fotos von dir sehen..versteh ich gar nicht!"

Reaktion Tochter:

"Äh, was? O.o" 

Herr Papa:

"Na die sagen immer, du bist hübsch..versteh ich irgendwie nicht."

Tochter: 

"Na danke.. O.o"

Herr Papa:

"Du bist halt einfach nicht mein Typ." 

Tochter:

"Na das will wohl sein! xD"

"Ich bin halt nicht der Typ Frau für den ersten Blick, eher..etwas markanter." 

Herr Papa: 

"Ja, das stimmt..du bist etwas Besonderes, bist ja auch mein Töchterchen!" 

Charmant, oder? xD

Ich weiss, dass er es nicht böse meint, aber es erstaunt mich immer wieder, wie charmefrei manche Herren der Schöpfung uns solche Dinge mitteilen. ^^

In diesem Sinne, immer nett lächeln und den Papa gerne haben ^^

Auf Bald,

Astreia 

 

2.11.08 21:02


Werbung


Eine verfrühte Bilanz.

Heute morgen unter der Dusche liess ich so meine Gedanken schweifen und revue passieren, wie das Jahr bisher so lief..meine Güte, da war einiges für die Brause O.o

Nunja, weils sich schön liest und ich ja ungemein gerne trendy bin machen wirs auf die neumodische Art :D

Nachdem das Jahr recht unspektakulär aber schön im grünen Thüringen begann, nahmen die Fehler im System mehr und mehr zu, und auch regelmässigen Virenscans brachten leider keine Abhilfe.

Das Programm Beziehung 4.0 lief nicht sehr zufriedenstellend, da das Unterprogramm Hausarbeit 1.0 und die Erweiterungen Empathie 1.0 und Soziale Kompetenz 1.0 bei Freund 4.0 nicht wirklich zum Laufen bringen zu waren.

Zudem litt Freund 4.0 zunehmend unter Malware, die auch mit dem Tool Gespräch 100.0 nicht in den Griff zu bekommen war..das könnte daran liegen, dass Freund 4.0 im Hintergrund Genervt 100.0 laufen hatte.

Erfreulich und spassbringend dagegen waren die neuen Programme Freunde 3.0, sie haben das System stabilisiert und nach einigen Bugs und sonstigen Fehlstarts laufen diese bisher einwandfrei! :D

Allerdings musste ich Freund 4.0 letztendlich doch wieder deinstallieren und gegen Exfreund 4.0 ersetzen..das war keine gute Wahl, denn dieses Programm litt zunehmend unter weit unangenehmeren Malwareverursachten Fehlern, so dass ich am Ende am liebsten meine Festplatte defragmentiert (ganz ohne Datenrettung), und mich trotzig in die Ecke verkrochen hätte.

Erneute Virenscans konnten aber einige Systemfehler beheben, einen Teil des Problems aufzeigen und lösen.

Dabei wurde das Programm Festival 1.0 als Malware identifiziert, die sich leider als nicht aus dem System entfernbar entpuppte. Daher wurde das Programm Freunde 3.0 mit Trost 3.0 erweitert und das lustige Programm Selbstbewusstsein 1.0 installiert, zumindest die Testversion ^^

Exfreund 4.0 läuft nun als Hintergrundprozess, das funktioniert bisher ganz gut, wenngleich ich manche neuen Funktionen des Programms nicht ganz verstehe..Handbuch ist leider auch nicht zur Hand. Ich warte mal ab, was passiert. Vielleicht gibts ja irgendwann mal ein Update auf Verstehen 1.2 oder Gutes Gespräch 1.0.

Also defragmentierte ich meine Festplatte nicht, sondern spielte eine verbesserte Version des Betriebssystems Leben 1.2 auf und Upgradete Besten Freund 1.0 auf Freund 5.0, und siehe da, es läuft! :D

Gut, die üblichen kleineren Macken bleiben nicht aus, und ein regelmässiger Virenscan tut Not, aber ansonsten funktioniert es gut, was auch daran liegen könnte, das wir beide Getrennte Wohnungen 1.3 installiert haben ^^

Derzeit teste ich Sport 1.5, und ich muss sagen, es lohnt sich! Noch habe ich keine Vollversion, aber wenn wieder etwas Ruhe eingekehrt ist würde ich gerne Tanzen 3.1 oder Fitnessstudio 3.1 installieren, vielleicht auch Schwimmen 2.1, aber das zeigt sich erst noch. Mein Arbeitsspeicher ist leider nicht ganz so funktionstüchtig und auch Geld X.0 läuft alles andere als zufriedenstellend, stellt aber die Systemvoraussetzung für alle Programme dieser Art dar

Das Projekt Gehäuseumzug 3.0 gestaltet sich ebenfalls äusserst schwierig =/ Passende Gehäuse gibt es scheinbar kaum bis nie zu einem Preis, der kompatibel mit Geld X.0 ist.

Nicht leichter macht es das Festinstallierte Programm Wünsche 1000.1, welches ständig Anfragen stellt, ob ein neues Programm oder ein neues Tool installiert werden darf..ich kann da doch so schlecht nein sagen ;_;

Deinstallation sei nicht möglich sagte man mir..nun, gebe ich dem nach und habe mir 4 neue Tools in den nächsten 2 Jahren erlaubt :> 

(Ok, eigentlich sinds 5, weil Eines nur paarweise auftritt, aber egal, ich zähls als Eins :D)

Als Nächstes steht hoffentlich ein Upgrade von Geld X.0 auf Geld 1.0 an, aber das ist noch nicht so raus, hat einige Macken das gute Stück.. *seufz*

Im Grossen und Ganzen wars nicht der Knaller bisher, das Jahr 2008, aber hey, nen bissel Zeit ist ja noch, und wer weiss, welche Updates Leben 1.2 noch mit sich bringt

In diesem Sinne, be up to date!

Auf Bald,

Astreia

3.11.08 14:48


Verflixte Technik

Nachdem mein Laptop (*lol* ich hab grad Laptod geschrieben, Freud hat doch immer Recht! :D) sich stetig in einem Schwebezustand zwischen Dasein und baldiger Absenz befindet beschloss ich ja kürzlich, mir endlich einen eigenen Desktop-PC zuzulegen, selbst zusammengestückelt bei der Firma mit D. :]

Das kam dann auch am Dienstag, 2 grosse Pakete voller Technik..und voller Überforderung xD

Es ist nunmal so, dass ich bisher JEDEN PC ins Nirvana befördert habe, wie genau ich das mache ist mir ein Rätsel, aber ich tus, und das erfolgreich. Als vor etwas über 2 Jahren mein Lappy kam und ich das erste Mal vor der Aufgabe stand ein so sensibles Gerätchen alleine einzurichten war ich erst verzweifelt, dann enthusiastisch und am Ende war doch alles halbwegs gut, was aber nicht sooo schwer ist, wenn man mit dem Betriebssystem bereits vertraut ist :>

Diesmal gestaltet sich die ganze Sache etwas schwieriger xD War ich zu Beginn der Operation "Astreias eigener PC-Teil2" noch Feuer und Flamme und sicher, ich würde dieses Ungetüm bezwingen und mir gefügig machen, war ich schon beim Anschliessen teilweise der Verrohung nahe xD

Für den Monitor gibts eine halbe Bibel, einen echten Schinken + CD + nochmal ne Anleitung..für den Monitor! Für den PC als Solchen gab es..nix O.o

Ne Recovery CD und einen Schrieb mit Bild, aber ohne weiterführende Erklärungen dafür, wofür all die bunten Öffnungen am Hinterteil gut sind, und was man wo reinstöpseln soll +_+

Als ich langsam panisch wurde rief gottseidank der Mann fürs Grobe und Feine in Sachen PC an, ich klagte ihm mein Leid und er klärte mich erstmal auf, dass ich den Monitor falsch angeschlossen  hätte (ja, bei 2 Steckplätzen konnte ich ja spontan nur den Falschen wählen, nech?) und doch bitte die Bluetooth Tastatur nebst Maus doch erstmal am Knöpfchen drücken müsste (ebenso am Bluetooth Receiver)..wäre vorteilhaft gewesen, das in die Anleitung zu schreiben, werte Damen und Herren!!!

Dann sollte ich die Anleitung für den Monitor entsorgen, denn der läuft auch so.

Als diese Probleme bewältigt waren, Telefonsupport sei Dank, stand ich vor dem nächsten Problem:

Vista -.-

Wer sich das ausgedacht hat gehört ins Exil geschickt :< Das kann nix, ausser hübsch aussehen und leise Töne machen O.o Sowas unintuitives habe ich selten gesehen, und warum schafft man den Arbeitsplatz und Eigene Datein ab?

Gut, hab ich mich durchgewurschtelt um dann festzustellen, dass mein neuer PC und mein W-Lan Router wohl keine spontane Freundschaft schliessen werden *seufz*

Ich bekomme ihn ums verrecken nicht ins Inet, er will einfach nicht..wer von den Beiden nun die kapriziöse Zicke ist weiss ich noch nicht, aber ich finds raus, bzw, lasse es heute rausfinden, denn der Telefonsupport wird heute zum vor Ort Support.

Vielleicht guckt er ja auch nochmal auf mein Lappy, bevor es endgültig beschliesst, sich in die ewigen Jagdgründe zu verziehen..dann habe ich vorübergehend 2 PC´s *_*

Das sieht nerdig aus, so mit beiden auf dem Schreibtisch *g*

In diesem Sinne, ein Hoch auf die Technik!

Auf Bald,

Astreia

 

14.11.08 12:43


Illusion und Wahrheit

Nachdem der PC-Spezi und ich (nagut, eigentlich er, ich hab nur daneben gesessen, ihn unterhalten und hübsch ausgesehen ^^) gestern geschlagene 3 Stunden damit beschäftigt waren, diese Möhre ins Inet und partitioniert zu bekommen (anbei: liebe Menschen von Microsoft: Was habt ihr euch verdammt Hacke nochmal bei Vista gedacht?? Euer Partitionierungsprogramm ist nicht euer Ernst, oder? O.o Ich würde gerne selber entscheiden, wie gross ich diese mache, und nicht vorgeschrieben bekommen, was für mich das Beste wäre, dafür habe ich Eltern und selbst denen entfliehe ich für gewöhnlich dauernd, also bitte! >:< ), las ich heute folgende Werbung des Discounters mit A. für dessen neues Laptop:

bla bla bla..Windows - Leben ohne Grenzen

Da dachte ich schon: Moment O.o

Dann kam aber der Knüller:

Windows Vista: Stellen Sie sich ein Leben ohen Grenzen vor: Ein Leben, in dem alles miteinander verbunden ist. In dem das Verwalten Ihrer Finanzen ebenso einfach ist wie das Verwalten Ihrer Fotos. Heben Sie Grenzen auf: Entdecken Sie Windows Vista.

Wtf? O.o

Da leidet aber jemand gewaltig unter Realitätsverlust..

Ich war mal so frei, den Text Wahrheitsgemäß umzuschreiben:

Windows Vista: Stellen Sie sich ein Leben voller Grenzen vor: Ein Leben, in dem nichts mehr miteinander verbunden ist, da nichts mehr miteinander funktioniert. In dem das Verwalten Ihrer Finanzen Ihnen Tränen in die Augen treibt, denn es funktioniert nicht, ganz zu schweigen vom Verwalten sämtlicher andere Dinge, die vorher problemlos funktionierten. Heben Sie XP auf und flüchten Sie vor Windows Vista.

Kurz danach lief im TV der neue Dell Werbespot, welcher ähnliche Lobpreisungen dieses Monstrums enthielt O.o

Ich erwähne an dieser Stelle lieber nicht die Zeit, die wir zum Deinstallieren unnötigen Blödsinns verschwendet haben, oder damit, herauszufinden, wie das hier überhaupt funktionieren soll xD

Seis drum, nun läuft er..erstmal O.o

In diesem Sinne, ein Hoch auf..ähm..naja, Vieles, nur das nicht xD

Auf Bald,

Astreia

15.11.08 18:38


Das Leben ist ein Irrenhaus - oder: *lol*?

Heute morgen um 7.45Uhr, Astreia liegt noch seelig schlummernd in ihrem warmen Bettchen, reisst das Klingeln des Telefons mich aus dem Bett.

Noch halbschlafkomatös wanke ich also ins Wohnzimmer und säusele ein verschlafenes "Ja?" in den Hörer, als es am anderen Ende bereits loslegt:

"Das tut mir ja alles so leid, ich wusste ja nicht, hach, das ist mir ja so unangenehm!"

Nach einer Sekunde der innerlichen Sammlung fragte ich der Höflichkeit halber erstmal nach, mit wem ich denn das Vergnügen hätte, als es mir bereits dämmerte:

"Ah, Herr B. nehme ich an?"

Von der anderen Seite kam promt ein:

"Ja, hach Frau X, das tut mir alles so leid, ich dachte, das wäre längst korrigiert worden, und dann höre ich Ihren Anruf auf meinem AB, das ist mir ja so unangenehm! Ich möchte Ihnen Blumen schicken, als Entschldigung! Ich hoffe, Sie nehmen sie an!"

Nach einem Moment des: O.o brachte ich erstmal nur ein:

"Äh, ja, danke, kein Problem, ich hab ja jetzt Ihre Nummer und weiss ja nun, was schief gegangen ist, und geb den Anrufern die dann einfach"

Da plauderte es schon wieder weiter:

"Wissen Sie, das tut mir wirklich leid..ich würde sie ja glatt einstellen!"

Und da kams so aus mir raus:

"Gut, ich such eh nen Job!"

Die Antwort kam prompt:

"Im Ernst? Das wäre ja fabelhaft, ich suche nämlich dringend jemanden auf Minijobbasis, der die ganzen Anrufe entgegennimmt und hier im Büro sitzt! Und wenn ich Sie nicht unterbekomme, dann  die Firma X! Sie sind so eine sympathische junge Frau und Sie haben eine sehr nette Telefonstimme!"

Nochmals ein: O.o meinerseits xD:

"Öhm, ja, gerne!" 

Und dann machte er Nägel mit Köpfen:

"Prima, dann halten Sie Ihren Lebenslauf bereit, ich ruf sie Anfang nächster Woche nochmal an, und da machen wir dann einen Termin fürs Vorstellungsgespräch! Am besten gleich Mitte nächster Woche!"

Meinerseits kam nur noch ein:

"Fein, dann machen wir das so! Einen schönen Tag noch!"

*lol*? :D

Ich meine, ich glaubs ja erst, wenn er sich tatsächlich nochmal meldet, aber das wäre echt eine der absurdesten Geschichten, die ich je gehört habe xD

Nun harre ich der Dinge, die da kommen, oder eben auch nicht und habe so oder so wohl zukünftig eine Schenkelklopfergeschichte par excellence auf Lager :D

Zumal das, was ich Herrn B. damals auf dem AB hinterlassen hatte beileibe nicht nett war, aber irgendwie muss ich wohl sogar hocherzürnt noch was Nettes an mir haben ^^

In diesem Sinne, abwarten und Tee trinken (und Anrufe entgegennehmen ^^)!

Auf Bald,

Astreia

19.11.08 11:38


Frauen unter sich

Gestern war ich nach langer Zeit wieder einmal mit einer Freundin aus meinem Abijahrgang auf ein Schwätzchen verabredet.

Also trafen wir uns in einem gemütlichen Café (mit leider etwas langsamem Personal xD) und wie das so nach 2,3 gemeinsamen Heissgetränken ist kam man auf unser aller Lieblingsthema:

Die holde Männlichkeit!

Man stellte übereinstimmend fest, dass Männer wohl einen anderen Begriff von Sauberkeit und Ordnung haben, als wir Frauen, denn da wie hier rollt es der Dame schon die Zehnägel auf, wenn Mann noch entspannt den Blick über das Chaos schweifen lässt und sich fragt, was denn nun daran schon so schlimm sei xD

Ebenso einig war man sich, dass sich daran wohl auch nie was ändern wird, und nur Putzpläne und Toleranz (beiderseits! :> Abhilfe schaffen könnten..also so halbwegs.

Aber auch, dass Frau Mann ungerne den gesamten Haushalt alleine unfreiwillig überlässt (z.B., weil Frau mehr arbeitet, nicht da ist o.ä.), und die ganze Zeit befürchtet, am Ende doch wieder alles nochmal selber machen zu dürfen xD 

Oh ja, dieses Gefühl kenne und teile ich absolut :D

Dann kamen wir im Laufe des Gesprächs auch auf ein sehr kitzeliges Thema, nämlich die männliche Form sozialer Kompetenz, also..die, die nicht da ist oftmals x)

Sie hatte dafür einen sehr schönen Vergleich zur Hand, den ich euch nicht vorenthalten möchte:

"Männer sind was soziale Kompetenz angeht manchmal einfach wie Hunde: Sie wissen, dass sie nicht aufs Sofa dürfen, verstehen aber einfach nicht, warum!"

Fand ich irgendwie sehr passend ^^

Denn es ist ja in der Tat oftmals so, dass Frau dem männlichen Gegenüber sagt: "Lass das bitte, ich mag das nicht!"

Mann guckt verständnislos, trollt sich aber meist und lässt eben das soeben als Verbot eingestufte Verhalten.

Mich hat dieser Vergleich zugegebenermaßen enorm erheitert *g*

Ich bin gespannt, welche Analogien uns beim nächsten Mal nach dem Genuss von Glühwein einfallen ^^

Wobei, es wird wohl eher ein Feldversuch, denn es werden Männchen teilnehmen :D

In diesem Sinne, mach Männchen! 8]

Auf Bald,

Astreia

23.11.08 15:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung