Startseite
  Archiv
  Songtexte
  Astreia
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ketza
    olosta
    rattatui
    - mehr Freunde



http://myblog.de/astreia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wer schön sein will..

..muss leiden..und wie O.o

Letzten Freitag war es mal wieder so weit: Es war Zeit für mehr Farbe im Leben und unter der Haut. :>

Dass man damit auch prima diverse gute wie schlechte Ereignisse kompensieren und abschliessen kann trifft sich natürlich gut

Nun sass ich da, 7 Stunden, teilweise mit Betäubungssalbe (hm, so toll das auch ist, ich vertrags wohl nicht x) ), teilweise ohne und habe gelitten, also wirklich =x

Seitdem läuft mein Körper leicht Amok, war wohl doch etwas viel Heldenhaftigkeit und Durchhaltevermögen für die nun deutlich gepimpte Hülle xD

Man glaubt ja manchmal gar nicht, wie gemein und rachsüchtig so ein Körper sein kann, und wie sehr er einen piesackt, wenn man Selbiges mit ihm tat

Und obwohl das Motiv an sich mehr als gelungen ist will ich nochmal nacharbeiten lassen, Feintuning sozusagen :>

Ich glaube, mein Körper reicht dann demnächst die Scheidung ein xD

Nun hoffe ich, dass wir alsbald wieder Freundschaft schliessen können, denn die neue Wohnung (:woohoo: Februar!!11) steht an, und damit viele Einkäufe und Ausleben in den ersten ganz eigenen 4 Wänden.

Witzigerweise scheinen meine Eltern, obwohl dies meine 4 Wände werden, ein enormes Mitgestaltungsbedürfnis zu haben O.o

Als ich gestern erwähnte, ich hätte gerne ein hellblaues Schlafzimmer sprudelte meine Frau Mama sofort los:

"Jaa, aber Kind, ein hellblaues Schlafzimmer? Das ist doch so eine kalte Farbe, das ist gar nicht gut, warum willst du denn sowas?"

"Äh, weil ich schon immer nen hellblaues Schlafzimmer haben wollte und derzeit auch mit ner dunkelrot-goldenen Wand entgegen allen Farbtheorien wunderbar auskomme? O.o"

"Ach? Naja."

Herr Papa klinkte sich ein:

"Lass sie doch, es ist doch ihre Wohnung!"

Danke, endlich mal jemand, der das begriffen hat xD

Nach einer Diskussion über Laminat versus Parkett heute vormittag bin ich froh, wenn das Zeug ausgesucht ist und liegt..meine Frau Mama scheint ja Spezialistin auf allen Gebieten zu sein..in ihrem Universum.

Danach war ich mit Herrn Papa noch kurz unterwegs, und als ich aus dem Auto hoppste um mir gegen den grössten Hunger eine Streuselschnecke zu holen blubberte er so vor sich hin und ich sagte:

"Ja, ich weiss, du freust dich ganz doll, dass dein Kind, der Antichrist, dich heute nicht weiter belagert!:P"

Da haut er, charmant wie immer, heraus:

"Dooooch, ich bin doch schon glücklich, dass es dich gibt! Ha ha!"

Merci..das "Ha Ha" sagte er übrigens wie Nelson bei den Simpsons O.o

Ob er es manchmal bereut, in dieser kalten Winternacht vor fast 30 Jahrzehnten im Stadium geistiger Umnachtung über meine Mutter hergefallen zu sein? x)

Lieber nicht drüber nachdenken, sonst hab ich wieder was zu kompensieren und meine Haut ergreift die Flucht :D

Was natürlich nicht heissen soll, dass jeder Hautschmuck den ich trage aus Kompensationsbedürfnissen heraus entstanden ist

Bisher nur das Eine, und auch das nur teilweise, und ich bin stolz auf das Ergebnis 8)

In diesem Sinne, immer farbenfroh bleiben

Auf Bald,

Astreia

2.12.08 14:17


Werbung


Es kommt, es geht, es weihnachtet.

So isses, in Allem ist Bewegung und irgendwie bleibt dennoch auch alles ein wenig beim Alten, ist auf seine Weise ja auch irgendwie schön.

Jetzt gehts auch hier langsam so richtig los: Die erste Wohnungsinteressentin war heute hier, was letztlich sehr lustig war, denn die Dame hatte wohl eine gewisse Abneigung gegen mehrere Tiere auf einem haufen..da war sie hier ja genau richtig :D

Entgegen meiner Befürchtungen war meine Hausverwalterin ganz entzückt von meinem kleinen Gonzo (mein zuweilen etwas zickiges Chamäleonkerlchen ), und hatte auch, im Gegensatz zur Interessentin, kein Problem mit meinen Heuschrecken ^^

Die arme Frau wäre glaube ich am liebsten wieder rückwärts aus dem Zimmer rausgegangen und hat auch schnellstmöglich zugesehen, wieder aus dieser Krabbelhöhle rauszufinden xD

Meine Hausverwalterin dagegen habe ich kaum noch von Gonzos Eigenheim wegbekommen, wer hätte das gedacht? ^^

Nächste Woche werden dann die ersten Kleinigkeiten beim Schweden erstanden, der mir netterweise einen Gutschein geschenkt hat, weil ich mir netterweise ebenfalls einen Gutschein geschenkt habe :]

Nagut, streng genommen waren es meine Eltern (und ja, es ist lästig, finanziell irgendwie doch von seinen Eltern abhängig zu sein *seufz*), aber das Shoppinggefühl wird dadurch ja nicht beeinträchtigt *g*

Und OMG, es weihnachtet..schon wieder O.o

War nicht grad erst Weihnachten?

Und wie immer hab ich weder Baum noch Deko (nagut, letztes Jahr hatten wir einen Zwergenbaum, aber der war wirklich niedlich, und sogar die Geschenke konnte man drunter legen xD), was aber auch an der Abneigung meiner Katzen gegen Dekorationen aller Art liegt und dem daraus resultierenden Bedürfnis auf Katzenseite, eben diese Deko wieder abzumontieren, zu zerstören oder sich Ihrer sonstwie zu entledigen x)

Dafür habe ich mir schonmal ein Festivalticket geschenkt, der Sommer wäre damit also verplant, und mein Reisebudget wohl auch..nunja, das Line-Up isses wert! Und die Menschen, die das Ganze mit mir geniessen werden..hach, ich freu mich!

Ab Januar gehts dann hier so richtig los mit dem Einsortieren, Umsortieren, Aussortieren, Umpacken, Einpacken, Wegpacken und all dem, was Umzüge so zauberhaft macht..

Und ich muss dran denken, meinen neuen Inet-und Telefonanschluss rechtzeitig zu bestellen, sonst sitz ich am Ende womöglich Ohne da +_+

(Soll ja Leute geben, die 6 Wochen und mehr Ohne ausgehalten haben und in der Zeit das Lesen wieder für sich entdeckt haben :P).

Joah, man könnte sagen, es steht Einiges an..also falls hier ein wenig Flaute herrscht möge man mir dies nachsehen und hoffen, dass dieser Umzug und alles, was dazugehört wieder ein wenig Blogstoff liefert :]

Bis dahin werd ich hoffentlich noch den Einen oder Anderen Eintrag machen, aber jetzt ist erstmal Weihnachten!

In diesem Sinne wünsche ich auch Allen ein besinnliches und schönes Fest und falls man sich nicht mehr liest einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Auf Bald,

Astreia

22.12.08 16:38


Es Weihnachtet.

An sich bin ich kein Weihnachtsfan. Bei mir will sich seit Jahren keine rechte Weihnachtsstimmung einstellen, und alle Möglichkeiten, diese etwas anzuregen verbieten sich aufgrund der Haltung zweier Designerkatzen, die dafür sorgen, dass sich ihr Geschmack durchsetzt, und kein jahreszeitlich Geprägter, oder gar Meiner *seufz*

Von einem Baum brauchen wir gar nicht erst reden, nachdem ich gesehen habe, was diese Tiere meinen Palmen angetan haben..und ich möchte ganz sicher weder eine dauerkotzende Katzenhorde für mehrere Tage in meiner Wohnung haben, noch möchte ich sehen, wie sie anstelle der Baumspitze in der Baumkrone schaukeln und ich von einem Infarkt in den Nächsten übergleite x)

Dennoch gibt es Momente, in denen mag ich Weihnachten, weil es etwas mit den Menschen macht, es bringt sie irgendwie zusammen. Lässt über Vergangenes zumindest ein paar Tage hinwegsehen und klebt ein Pflaster über schlecht heilende Wunden, auch wenn es nur klitzeklein ist und nicht von langer Dauer.

Heute bekam ich eine SMS, wie jedes Jahr. Doch diesmal war sie nicht freundlich unpersönlich, sie kam von Herzen und war ehrlich gemeint.

So schnell können schlichte Weihnachtsgrüsse einen unheimlich glücklich machen...

Auch wenn ich weiss, dass Derjenige hier wohl nie drin lesen wird, möchte ich doch sagen, wie sehr ich es zu schätzen weiss, dass du an mich denkst und mir deine Hand gereicht hast..trotz Allem, was passiert ist. Dafür danke ich dir..

In diesem Sinne habt ein wunderschönes Fest und gebt auf euch Acht!

Auf Bald,

Astreia

24.12.08 15:18


Noch 8,5 Stunden

..dann isses vorbei, das Jahr 2008.

Mit all seinen (wenigen, aber dafür besonders hohen) Höhen und seinen (tiefen) Tiefen. xD

Ein kleines Fazit, so ganz zeitnah:

Menschen sind ein komisches Völkchen, und ich bin überzeugt, dass es sowas wie pathologische Inkompatibilität zweier Individuen der gleichen Spezies geben kann xD

Ebenso eine pathologische Form des Nicht-Verstehens dessen, was das Gegenüber der gleichen Spezies und mit derselben Muttersprache gerade von sich gibt, was für gewöhnlich in einer sozialen Disharmonie endet und nicht selten einen mehr oder minder großen Konflikt (oder auch Kleinkrieg, je nachdem, was man grad so braucht) hervorbringt x)

Und was haben wir daraus gelernt?

Genau, dat funktioniert nicht, man kanns nicht schönreden und es besteht dringender Berdarf an Dolmetschern für solche Fälle sozialer Verständigungsunmöglichkeiten. Wird daher auch im nächsten Jahr nicht besser werden. Man kann also nur auf viel Enthusiasmus für die Sache an sich hoffen, oder einfach die Waffen strecken und hinnehmen, dass man wohl schlicht, magnetisch gesehen, falsch gepolt ist.

Es kann aber auch ganz anders laufen, es gibt ja glücklicherweise auch eine Form fast völliger sozialer Harmonie (von einigen Kleinigkeiten und merkwürdigen Schnapsideen auf weiblicher Seite mal abgesehen xD), des Verstehens der Sprache und dessen, was man so wirklich und ganz ehrlich sagen wollte :>

Sowas kann einem sogar den langersehnten Schlaf wiederbringen, was sich natürlich ungemein positiv auf die äussere Hülle und das Fortschreiten des Alterns und der Faltentiefe auswirkt :D

(Ohne dabei Zitat:" wie ein Plastikeimer" auszusehen. ^^)

Ansonsten kann ich guten Gewissens sagen, dass man mit 2 großen Hunden in dieser schönen Stadt als Singlewohnerin keine Wohnung findet, sofern man nicht Krösus ist, es aber je nach Laune und Belieben noch diverse andere Gründe gibt, warum das nicht geht. Und sie alle sind gespeist von Vorurteilen, die ich selber zu Genüge habe, die mich aber in diesem Falle an anderen Leuten gehörig nerven xD

Aber gut, nun habe ich sie ja, die Wohnhöhle fürs Leben, und bald gehts richtig los, also definitiv ein positiver Jahresabschluß

Weitere Erkenntnisse:

Die Polizei ist an sich für nix zuständig, die Telekom ist ein überteuerter Haufen äusserst dreister und unfreundlicher Servicewüstenbewohner, ich bin seit über 6 Monaten unbezahlte Sekretärin eines der wohl größten Verpeiler der Stadt und: Ich bekomme aus mir unerfindlichen Gründen immer genau die Telefonnumern, die vorher entweder einer Dame des horizontalen Gewerbes, einer fleissigen Telefonshopperin mit großem Freundes-und Familienkreis oder mit Zahlendreher einem überlasteten Geschäftsmann gehören O.o

Ich sags ja immer wieder, Astreia und Zahlen, das ist keine gute Mischung xD

Es gab natürlich noch weitere wunderbare WTF-Momente dieses Jahr, aber das würde den Rahmen sprengen.

Schlußendlich war das Jahr ziemlich durchwachsen und, zumindest für mich, phasenweise eine echte Zerreissprobe in Sachen Geduld, Zuneigung und Zerstörungsgelüsten , und ich habe mir das Ende dieses Jahres nicht selten herbeigewünscht.

Jetzt isses da, und irgendwie ist es schon schade, denn es hatte, rückblickend gesehen, doch einige sehr schöne Momente und hat mir obendrein viele neue, sehr schöne Bekanntschaften beschert. Ebenso das Gefühl von Rückhalt und Freundschaft, wenn auch auf Distanz, dennoch nicht weniger wert.

Es kann und wird also aufwärts gehen, und wenn nicht, dann mach ich eben Kopfstand :D

In diesem Sinne, rutscht gut rein ihr Lieben, auf ein schönes Jahr 2009!

Auf Bald,

Asteia

31.12.08 15:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung