Startseite
  Archiv
  Songtexte
  Astreia
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ketza
    olosta
    rattatui
    - mehr Freunde



http://myblog.de/astreia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Spaß mit der Telekom Teil2

Wie bereits erwähnt ziehe ich um, und weil ich gerne alles vorher kläre und mich absichere, damit möglichst wenig schief geht, rief ich mitte Januar bei der Fraktion in pink an, um meinen Wunsch nach Rufnummernmitnahme (ich hänge an meiner Telefonnummer, es ist an sich affig, aber ich tus ^^), Kündigung des Alten und Inbetriebnahme des neuen Anschlusses kund zu tun.

So weit, so gut.

Der Herr war nett, zum 9.2. sollte also die Leitung gekappt werden.
Da mein Umzug sich aber verzögerte, rief ich nochmals an und bat um die Abknipsung einige Tage später, damit ich zumindest noch telefonieren und surfen kan, geht ja bei den meisten Menschen schlicht nicht mehr ohne, und ich gehöre dazu
Wäre alles gaaaar kein problem, wird geändert.

Gestern setzte ich mich also an meinen PC, funktionierte auch einwandfrei, große Erleichterung, hatte scheinbar alles tatsächlich hingehauen..bis ich telefonieren wollte..

"Guten Tag, dies ist eine automatische Ansage der Telekom, bitte notieren Sie sich folgende Ziffern/Nummernkombination, damit Sie sich schnellstmöglich bei einem neuen Anbietern anmelden und Ihren Anschluß freischalten lassen können!"
(sinngemäß

O.o?

Das Absurde daran ist nicht die Tatsache, dass aus welchen Gründen auch immer mein Telefonanschluss gekidnappt wurde, sondern das mein Internet noch geht xD

Da ich ja nicht mehr telefonieren kann, also übers Festnetz, kramte ich aus meinen Unterlagen eine 0800er Nummer der Fraktion in pink hervor, um sie von diesem Mysterium per Handy in Kenntnis zu setzen.
Dies lief 2 Mal etwa wie folgt ab, nachdem ich mich durch das zauberhafte Computerstimmen-Menü gezappt hatte:

"Guten Tag, mein Name ist X, ich habe mitte Januar einen Umzugsauftrag für meinen Telefonanschluss in Auftrag gegeben, und mich kurz danach nochmal gemeldet, um das Ganze nochmals verschieben zu lassen, weil sich mein Umzug verzögern würde.
Man sagte mir, das sei kein Problem, aber jetzt geht mein Festnetz nicht mehr, mein Internet aber schon."

"Äh, ja, das ist aber eigenartig!"

"Äh, ja, ich weiß, und nu?"

"Ja, also ich würd Sie dann mal eben zu Abteilung X durchstellen."

"Machen Sie das!"

*dut dut dut dut*

O.o?

Zweimal aus der Leitung gekickt werden suckt, und nach dem zweiten Mal fand ichs auch gar nicht mehr sooo lustig.

Beim dritten Versuch sagte ich gleich, dass ich ständig aus der Leitung geworfen werde, schilderte mein Problem, und diesmal bekam ich sogar eine ganz tolle Antwort:

"Ja, warten Sie mal einen Augenblick, ich mess mal Ihren Anschluß!"

*wart*

"Das ist aber komisch O_o."

"Was denn O.o?"

"Ja, also, da ist nichts mehr messbar O_o."

"Aber ich hab doch noch Internet O.o."

"Das ist ja das Komische O_o.
Ich übergeb das mal den Technikern, das ist ja mysteriös!
Geben Sie mir mal Ihre Handynummer, die rufen Sie dann spätestens morgen an!"

Sie erzählte dann noch etwas von einem drübergelegten Analoganschluss (mein Telefon ist analog, lief aber über einen Splitter als ISDN Anschluss) und sie verstehe das alles gar nicht. xD

Joah, dreimal dürft ihr raten, wer sich bis dato noch nicht gemeldet hat, und wer bis dato daher auch noch immer nicht telefonieren kann -.-
Das ist absurd O________o

Jetzt sitze ich hier und warte, noch etwa eine Stunde, dann führe ich wieder ein tolles Gespräch mit der Computertelefonstimme, um mich danach aus der Leitung kicken zu lassen und wohl auch morgen keinen Telefonanschluß zu haben.
Das halten wir dann alle bis nächste Woche durch, denn dann ist der Anschluß eh umgezogen. x)

Sowat lieb ick ja x)

In diesem Sinne, runter von der Leitung!

Auf Bald,

Astreia

10.2.09 13:54


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung